Avatar of Olaf

by

Was ist eigentlich Dörren?

5. April 2012 in Haushalt

Vielleicht habt ihr euch auch mal gefragt, was eigentlich Dörren heißt? Ich habe mal etwas recherchiert…
Das Dörren von Obst und Gemüse gehört zu den ältesten Konservierungsmethoden der Welt. Mit einem guten Dörrgerät ist dies auch daheim ohne großen Aufwand möglich.

Gegenüber anderen Konservierungsmethoden wie etwa dem Einlegen besitzt das Dörren mehrere entscheidende Vorteile, die es durchaus lohnend machen, sich einen Dörrautomat anzuschaffen. Durch die langsame und schonende Trocknung bei relativ niedrigen Temparaturen werden Nährstoffe und Aromen nicht zerstört, sondern bleiben erhalten. Im Gegenteil – viele Speisen werden durch den Wasserverlust noch aromatischer als zuvor. Das Dörren kommt ganz ohne Chemie aus, so dass der Körper nicht unnötig belastet wird. Nicht zuletzt bietet ein Dörrautomat auch finanzielle Vorteile, da Obst, Gemüse und Kräuter in der jeweiligen Saison günstig geerntet und dann schonend konserviert das ganze Jahr über bereitstehen.

Wer die Anschaffung eines Dörrautomaten plant, sieht sich mit einer großen Auswahl verschiedenster Geräte konfrontiert. Es stehen sowohl sehr einfache Geräte für den gelegentlichen Bedarf als auch Dörrautomaten mit einer Vielzahl von Sonderfunktionen zur Verfügung. Zu diesen Funktionen gehört beispielsweise ein Timer, der ein punktgenaues Dörren ermöglicht. Einige Dörrautomaten können außerdem flexibel mit einzeln zukaufbaren Dörrgittern aufgerüstet werden, um größere Mengen zu fassen. Allerdings muss hierbei beachtet werden, dass sich mit zunehmender Menge von Gittern auch die Dörrzeit verlängert! Insgesamt sollte bei der Suche nach einem Dörrautomat unbedingt auf einen Überhitzungsschutz und den Stromverbrauch geachtet werden – einige Automaten sind wesentlich sparsamer als andere.

Warum erzähle ich euch das? Meine Frau hat sich ein Dörrgerät von keimling gekauft, welches mich einfach begeistert.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>