Avatar of Olaf

by

5 Euro für jeden Arztbesuch?

18. Dezember 2011 in Gesundheit

Ist das Gesundheitswesen in Deutschland überhaupt noch eins? Geht es hier nicht eher vielmehr darum, so viel Geld wie möglich ab zu schöpfen? Statt von einer zunehmenden Gesundheit des Volkes wird von immer mehr Krankheit ausgegangen. Ist ein Mensch über 65, dann wird ihm automatisch eine größere Anfälligkeit für Krankheiten unterstellt.

Es ist schon schlimm genug, dass die Patienten die 10 Euro Praxis Gebühr zahlen müssen. Gehen sie zu Zahnarzt oder zu einem Spezialisten, ist diese Gebühr wiederum fällig. Nun sollen sie sogar 5 Euro für jeden in der Regel oft sehr kurzen Besuch beim Arzt zahlen. Diese Summe mal 10 gerechnet hätte der allein mit dieser Gebühr ein Stundenhonorar von 60 Euro. Allerdings darf er die ja nicht behalten. Schließlich gibt es jede Masse Leute, die am Gesundheitswesen mit verdienen, obwohl ihre Tätigkeiten eher die Bürokratie vergrößern als den Menschen zur Heilung verhelfen. Verdient das Gesundheitswesen in Deutschland eigentlich überhaupt noch diesen Namen? Was tut ein Mensch, der mit 364 Euro im Monat auskommen muss, wenn er in einem Monat drei, vier verschieden Ärzte aufsuchen und sogar für die Medikamente noch zahlen muss? Darf er dann keine Vitamine mehr essen?

Entwickelt sich das Gesundheitswesen nicht eigentlich immer mehr zu einem Gesundheits-Unwesen? Warum sollte ich die 5 Euro, die ich als Praxis Gebühr zu entrichten habe, nicht eher dazu benutzen, mir frisches Obst und einige Nahrungsmittelergänzungen zu kaufen als den Arzt fünf Minuten danach fragen zu hören, welche Vorerkrankungen ich hatte? Andere gingen für diese vier mal 5 Euro viel lieber in die Sauna oder zu einem alternativen Heiler.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>